Jerusalemweg 7. Etappe JORDANIEN – ISRAEL

"Jerusalemweg 7. Etappe JORDANIEN – ISRAEL" 30.03.2021 - 09.04.2021

Israel-Reisen

Reisedauer: 11 Tage
Reiseland: Israel Jordanien
Reise-Nr.: 20757

Reisebeschreibung

Der Jerusalemweg führt aus Europa Richtung Osten, dem Sonnenaufgang – symbolisch dem Leben – entgegen. Wir befinden uns Schritt für Schritt auf dem Weg zur bedeutendsten Pilgerstätte der Christenheit: Jerusalem – Schnittpunkt der Religionen! Dies ist die letzte der insgesamt sieben Etappen am internationalen Friedens- und Kulturweg! Der Jerusalemweg verbindet mehr als 15 Länder und die Kontinente Europa und Asien mit dem Hl. Land und ist mit einer Strecke von über 7.500 km der längste Pilgerweg der Welt! Wie bei allen Etappen des Jerusalemweges ist auch hier der Weg das Ziel! Sie erleben in ausgewogener und zugleich faszinierender Kombination zu Fuß und mit dem Bus die wunderbaren Landschaften des Hl. Landes. Abseits üblicher Touristenpfade pilgern wir auf der einzigartigen Route des Jerusalemweges durch Jordanien, Palästina und Israel auf Jerusalem zu, rasten im Schatten der Olivenbäume, durchwandern noch ursprüngliche Landschaften, spazieren durch jüdische und arabische Dörfer und atmen die Vielfalt der Kulturen. Für all jene, die dieses einmalige Erlebnis teilen wollen, hat Johannes Aschauer als Initiator und Reiseleiter einige Etappen am Jerusalemweg (www.jerusalemweg.de) gemeinsam mit Schechinger-Tours aufgelegt. In Form von Kleingruppen wird die Strecke zum Teil selbst bewandert, während gleichzeitig mit einem Fernreisebus das Gepäck transportiert und die restlichen Stücke der Tagesetappe zurückgelegt werden. Die einfachen Tageswanderungen mit einer durchschnittlichen Länge von insgesamt etwa 15 km und einem Aufstieg von maximal 400 Höhenmetern in einem Stück sehen ausreichend Pausen vor.

Reiseablauf

1. TagDienstag, 30.03.2021

Anreise nach Amman: Flug Frankurt nach Wien (OS 128 07:50h – 09:15h), Wien nach Amman (OS 853 10:20h – 14:50h) Nach der Ankunft Fahrt mit dem Bus ins Stadtzentrum von Amman, das antike Philadelphia. Dort erkunden wir die Sehenswürdigkeiten wie das röm. Theater / Zitadelle, die große blaue König-Abdullah-Moschee und die unter „Schachbrettmoschee“ markante Abu-Darwisch-Moschee, eines der bekanntesten sakralen Bauwerke Jordaniens und sehen mehrere Kirchen verschiedenster christlicher Konfessionen.

Abendessen und Nächtigung im Hotel Hisham in Amman.

2. TagMittwoch, 31.03.2021

Amman – Jerash – Madaba: Wir fahren nach Jerash, machen dort unsere Eingehwanderung am Jerusalemweg und besichtigen anschließend die Ausgrabungen. Jerash war eine der wichtigen Dekapolis- Städte zur Zeitenwende und ist neben den Ausgrabungen von Beit Shean die bis heute am besten erhaltene römische Stadt im Nahen Osten, mit einer unglaublich eindrucksvollen Kolonnaden-Straße, Tempeln und Theatern. Dann fahren wir weiter nach Madaba, wo wir unter anderem die Kirche mit Mosaik besichtigen. Madaba ist übrigens die größte mehrheitlich christliche Stadt in Jordanien. Gegen Abend unternehmen wir ev. noch eine kurze Wanderung am Jerusalemweg in Richtung Berg Nebo.

Abendessen und Nächtigung im St. John Hotel*** in Madaba.

3. TagDonnerstag, 01.04.2021

Madaba – Berg Nebo – Jordantal – Totes Meer: Wir erreichen heute den Berg Nebo – nach jüdisch-christlicher Tradition der Ort der Entrückung des Moses, der von hier noch einen ersten – und letzten – Blick in das Gelobte Land auf der westlichen Seite des Jordangrabens werfen durfte. Von dieser Stelle aus hat man bei klarem Himmel eine grandiose Fernsicht über das vom hohen Salzgehalt flimmernde Tote Meer bis hinüber zur anderen Talseite nach Jericho und in das Gebiet des annähernd so hoch liegenden Jerusalem. Der zur Pilgerstätte erhobene heilige Berg sollte ein Höhepunkt jeder Reise ins Heilige Land sein. Von hier aus wandern wir gut 1.000 m am Jerusalemweg hinab ins Jordantal bis auf etwa minus 240 m Meereshöhe. Der Jordangraben reicht in die Region des Toten Meeres mehr als 400 m unter den Meeresspiegel und markiert damit den tiefsten Punkt der Erde! Abschließend steht noch Baden im Toten Meer auf dem Programm.

Abendessen und Nächtigung im Holiday Inn Dead Sea Hotel***** in Sowayma.

4. TagFreitag, 02.04.2021

Totes Meer – Taufstelle – Einreise Israel – Jericho - Wadi Qelt I: Wir besichtigen die historische Taufstelle von Johannes dem Täufer bei Bethanien. Der Ort verbindet sich traditionell mit dem Übergang der Israeliten in das Gelobte Land, und hier wird auch an die Entrückung des Propheten Elias erinnert. Anschließend passieren wir die Grenze zwischen Israel und Jordanien bei der King Hussein Brücke (Allenby) und erreichen Jericho. Jericho gilt als tiefst gelegene und „älteste ummauerte Stadt“ der Welt! Am Nachmittag ist ein sehr besonderer Moment, wir beginnen jetzt unseren Aufstieg nach Jerusalem und wollen in den kommenden Tagen die gesamte Strecke bis zur Hl. Stadt zu Fuß zurücklegen! Von Tag zu Tag tauchen wir somit mehr und mehr in die besondere Atmosphäre der Heiligen Stadt ein. Dazu beginnen wir mit der besonders schönen Wanderung durch das untere Wadi Qelt, von den Überresten des Herodes-Palastes vor dem heutigen Jericho in das beindruckende Wadi (Trockenflussbett) hinein. Wir erreichen das eindrucksvoll in die Felswand gebaute St. Georgskloster. Mit einem kurzen Transfer fahren wir wieder nach Jericho (etwa 5 km).

Abendessen und Nächtigung im Jericho Resort Village**** in Jericho, wo wir insgesamt 3 Nächte verbringen. Somit entfällt das morgendliche Kofferpacken / Aus- und Einchecken und es bleibt Zeit um bspw. abends den großen Pool unter den Palmen zu genießen.

5. TagSamstag, 03.04.2021

Wadi Qelt II – Judäische Wüste: Wir setzen unseren Weg im Wadi Qelt fort, nähern uns Jerusalem langsam an. Vom St. Georgskloster geht es zunächst an einem Aquädukt entlang bis zur Qelt-Quelle mit der Möglichkeit für eine Badepause in den natürlichen Wasserbecken der Quelle. Wir verlassen nun das Wadi, der Weg führt ab nun weiter durch die Judäische Wüste. Kurzer Rücktransfer nach Jericho mit Zwischenstopp an einer Oase.

Abendessen und Nächtigung Jericho Resort Village**** in Jericho.

6. TagSonntag, 04.04.2021

Judäische Wüste / Bergland Judäa – Stadtgrenze Jerusalem: Heute haben wir Ostersonntag! Wo wir am Vortag die Etappe beendet haben setzen wir wieder nahtlos unseren Weg fort, meditativ und imposant zugleich führt die Jerusalemweg Route im Bergland von Judäa hoch und wir erreichen schließlich das historische Al-Eizariya / Bethanien (Grab des Lazarus) an der Stadtgrenze zu Jerusalem!

Abendessen und Nächtigung Jericho Resort Village**** in Jericho.

7. TagMontag, 05.04.2021

Ölberg – Via Dolorosa – Grabeskirche – Jerusalem: Heute liegen die allerletzten Kilometer am Jerusalemweg vor uns und etwa 7.500 km vom Beginn in Finisterre liegen hinter uns! Wir pilgern vom Grab des Lazarus in Al-Eizariya weiter, überqueren unmittelbar danach den Checkpoint und erreichen Bethphage, von wo aus auch Jesus mit einem Esel nach Jerusalem gezogen ist. Wir sind am Ölberg angekommen und nach wenigen Schritten liegt uns die Heilige Stadt zu Füßen! Langsam schreiten wir herab zum Garten Gethsemane und durch das Löwentor in die Altstadt Jerusalems. Die Via Dolorosa führt uns Schritt für Schritt bis zur Grabes- und Auferstehungskirche, dem heiligsten Ort der gesamten Christenheit! Anschließend Möglichkeit für eigene Stadterkundung.

Abendessen und Nächtigung im Eldan Hotel**** in Jerusalem.

8. TagDienstag, 06.04.2021

Klagemauer - Tempelberg - Bethlehem - Jerusalem: Gleich morgens bringt uns ein kurzer Weg durch die Altstadt zur Klagemauer und Tempelberg: Eine der heiligsten Stätten des Judentums sowie auch für Muslime und Christen! Der Tempelberg ist der Schnittpunkt zwischen Juden, Muslime und Christen in der Welt! Somit haben wir hier das Endziel des Jerusalemweges erreicht! In der Folge steht noch der Zionsberg mit seinen besonderen Stätten: Abendmahlsaal, Dormitio-Abtei – der Ort der Entschlafung Mariä – sowie Grab von König David, am Programm. Danach Zeit für eigene Stadterkundungen. Am späten Nachmittag erwartet uns ein weiterer großer Höhepunkt, wir besuchen Bethlehem – die Geburtskirche. Rückfahrt nach Jerusalem.

Abendessen und Nächtigung im Eldan Hotel**** in Jerusalem.

9. TagMittwoch, 07.04.2021

Nazareth - „Jesus Trail“ – Taubental – Berg Arbel – See Genezareth: Fahrt nach Nazareth. Heute wandern wir auf Teilstrecken des „Jesus-Trails“. Als Einstieg besuchen wir die moderne Verkündigungskirche. Sie ist eine eindrucksvolle Reflexion der Aufbruchsbewegung der katholischen Kirche nach dem II. Vatikanum und steht mit einem vierfachen „M“ für Moderne, multikulturell, multinational und für die Gottesmutter. Unzählige Mariendarstellungen spiegeln die Vorstellung der Menschen aus aller Welt. Anschließend kurzer Spaziergang durch die Altstadt von Nazareth und evtl. hoch zum obersten Hügel der Stadt. Die Reise bringt uns in der Folge nach Kana und wir kommen an den „Hörnern von Hittin“ vorbei, die uns wieder auf die Spuren der Kreuzzüge setzen – wie auch bereits auf der Jerusalemweg Route in der Türkei – hier an diesem Ort vollzog sich der militärische Untergang des katholischen Kreuzfahrerreiches. Wir erleben die idyllische Landschaft des unteren Galiläas und wandern als Höhepunkt durch das Wadi Chamam („Taubental“) mit dem Berg Arbel von wo aus sich ein traumhafter Blick auf den See Genezareth bietet. In Migdal / Magdala, erreichen wir schließlich das Ufer des Sees Genezareth, ein wichtige historische Stätte, hier haben Archäologen eine Synagoge aus der Zeit Jesu gefunden und der Überlieferung nach lebte hier Maria Magdalena. Optional besteht die Möglichkeit gegen Sonnenuntergang entlang des Sees bis zu unserer Unterkunft zu gehen.

Abendessen und Nächtigung im Kibbutz Ginnosar Village Hotel**** direkt am See Genezareth.

10. TagDonnerstag, 08.04.2021

Migdal - Berg der Seligpreisungen – Tabgha - „Petrus-Fisch-Essen“ - Kapernaum – Bootsfahrt am See Genezareth: Vormittags fahren wir zu den heiligen Stätten am nordwestlichen Ufer des Sees. Von hier geht es auf den Berg der Seligpreisungen als Erinnerungsort für die jesuanische Verkündung. Der Ausblick auf den See ist einfach wunderbar, friedvoll und schön. Ein leichter Fußweg bringt uns vorbei an Bananenplantagen wieder hinunter zum See Genezareth. Wir besuchen Tabgha, der Traditionsort der wundersamen Vermehrung von Broten und Fischen. Anschließend besichtigen wir noch Kapernaum, das "Headquarter" der jungen Gemeinde um Jesus und hier lebte Petrus - die Sprache Jesu wird durch die Funde vor Ort unmittelbar lebendig. Die eindrucksvollen Reisetage lassen wir stimmungsvoll bei einer Bootsfahrt auf dem See Genezareth ausklingen.

Abendessen und Nächtigung im Kibbutz Ginnosar Village Hotel**** direkt am See Genezareth.

11. TagFreitag, 09.04.2021

See Genezareth - Haifa – Caesarea – Flughafen Tel Aviv: Wir fahren durch das nördliche Galiläa westwärts in Richtung Haifa und genießen dort von der Spitze des Carmel Berges einen besonderen Blick über die Bucht von Haifa, den Hafen, das Templer-Viertel und die hängenden Gärten der Bahai. Auf der Küstenstraße geht es weiter zur Mittagspause in Caesarea, mit Gelegenheit sich im Meer zu erfrischen. Weitefahrt zum Flughafen Rückflug von Tel Aviv nach Wien (OS 858 16:10h – 18:55h) Wien nach Frankfurt (OS 127 20:10h – 21:40h).

Programmänderungen vorbehalten

Leistungen

Im Reisepreis inbegriffen

  • Linienflug mit Austrian Airlines ab/bis Frankfurt via Wien – Amman, Tel Aviv -via Wien Frankfurt
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühr, Kerosinzuschlag (Stand 07/2020)
  • Luftverkehrssteuer, Sicherungsschein
  • Empfang am Zielflughafen durch einen Vertreter von Schechinger-Tours
  • Gepäckträger in den Unterkünften, Moderner Reisebus mit Klimaanlage
  • Unterkunft in Hotels der Mittelklasse, Doppelzimmer mit Bad/Dusche/WC, TV…
  • Reiseleitung Johannes Aschauer
  • örtl. deutschsprachige Reiseleitung
  • Unterbringung bei Halbpension, Eintrittsgelder laut Programm
  • Zuverlässige Organisation und kompetente Durchführung der Reise durch „Schechinger-Tours“

nicht inbegriffen:  weitere Mahlzeiten, Trinkgelder (€ 78,- pro Person), Reiseversicherungen und persönliche Ausgaben. 

Reisekosten pro Person bei Unterbringung im Doppelzimmer: € 2.839, – (bei einer Mindest-Teilnehmerzahl von 20 Personen, späteste Absage durch Schechinger-Tours 4 Wochen vor Reiseantritt)

Einzelzimmerzuschlag: € 469,-

Kondition & Ausrüstung: Einfache Wanderungen für trittsichere Wanderer mit durchschnittlicher Kondition bei Wandergehzeiten von insgesamt 4 bis 6 Stunden über den Tag verteilt. Die Tagesstrecken von 10 bis 20 km führen durch leichtes bis mittelschweres Gelände, es werden ausreichend Pausen eingeplant. Wir wandern mit leichtem Tagesrucksack auf Feldwegen, Schotterpisten, Wanderwegen und teilweise Asphalt (bitte sicherheitshalber Taschen- oder Stirnlampe mitnehmen). Der Bus transportiert unser Hauptgepäck. Wir weisen darauf hin, dass alle Reiseteilnehmer in angemessener körperlicher und geistiger Verfassung sein müssen.

Preisänderungen durch Wechselkursänderungen (kalkuliert mit € = US $ 1,16), Flug- oder Aufenthaltskostenänderungen vorbehalten.

Wichtig: Jeder Teilnehmer benötigt einen Reisepass, der mind. noch 6 Monate gültig ist. Visaanträge für Teilnehmer, die vor dem 01.01.1928 geboren sind, sind bei uns erhältlich. Es gelten die beiliegenden Reisebedingungen von Schechinger-Tours, die separat angefordert werden können.

Wir empfehlen eine Reiseversicherung, z.B. “Rundum-Sorglos-Schutz“ – nähere Informationen hierüber können Sie bei uns anfordern.

 

Veranstalter

Schechinger-Tours, Walter Schechinger
Im Kloster 33, 72218 Wildberg-Sulz am Eck
Tel.: 07054-5287
Fax: 07054-7804
E-mail: info@schechingertours.de

Preise / Flüge

Doppelzimmer pro Person
Flug ab/bis Wien
2839 €
Einzelzimmer pro Person
Flug ab/bis Wien
3308 €
Doppelzimmer pro Person
Flug ab/bis Frankfurt am Main
2839 €
Einzelzimmer pro Person
Flug ab/bis Frankfurt am Main
3308 €
Sie haben Fragen oder spezielle Wünsche zu dieser Reise?
Wir sind gerne für Sie da! Rufen Sie uns an unter: +49-(0)7054-5287
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@schechingertours.de

Diese Israel-Reisen könnten Sie auch interessieren

Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.